Das Studium

Das Studium

Ich sitze, die orangene Stillschlange um meine Hüfte geschwungen, auf dem Sofa und versuche so leise wie möglich zu atmen. Linus ist vor einer halben Stunde an meiner Brust eingeschlafen. Vorsichtig ziehe ich den Laptop näher an meinen Oberschenkel. Um tippen zu können, ohne das Baby zu wecken, muss ich meinen linken Arm in einer unnatürlichen Haltung von mir abwinkeln. Ich weiß, sobald ich mich bewege, wacht Linus auf. Es mag Kinder geben, die brav alleine in ihrem Stubenwagen schlafen – meins gehört definitiv nicht dazu. “Das Studium” weiterlesen

Die WG-Party

Die WG-Party

Es ist Samstagabend. Ich stehe in buntbedruckter Leggins, weißen Tennissocken und Trikot zwischen zappelnden Körpern im Wohnzimmer einer Studenten-WG und gröle halbherzig zu Britney Spears „Oops I did it again“. Mottoparty Retrosport. Noch vor zwei Jahren hätte ich mich hier so wohl gefühlt, wie mein kleiner Sohn im Sandkasten. Ich wäre beschwipst von Raum zu Raum gehüpft, hätte mir Zigaretten geschnorrt, getanzt und völlig sinnlose Gespräche darüber geführt, was „Oettinger“ doch für eine unterschätzte Biermarke ist.

“Die WG-Party” weiterlesen

Die Vorsätze

Die Vorsätze

Linus und ich sitzen, an einen riesigen Kissenberg gelehnt, im Bett. Sein kleiner gewölbter Rücken lehnt an meinem Bauch. Sein Oberkörper hebt sich schnell auf und ab, er kriegt schlecht Luft. Ich streichle über sein Haar und seine glühende Stirn. Zwei Meter von uns entfernt steht mein Laptop. Gerade trottet ein Elefant durchs Bild. Linus scheint zufrieden – das erste Mal seit vielen Stunden. Das Kind ist krank. Es schläft schlecht und isst nicht. Das einzige was hilft, ist permanenter Körperkontakt mit mir oder Superpapa, Medikamente und momentan diese blöde Tierdoku. “Die Vorsätze” weiterlesen

Der Streit

Der Streit

Wenn Supermama und Superpapa streiten, gibt es dafür zwei Gründe: Entweder ich habe einen Anfall von Putzwahn oder wir sind uns uneinig über die Erziehung von Klein-Linus.

Im ersten Fall sammele ich zwei Stunden, hysterisch vor mich hin fluchend, Wäsche auf, schrubbe die Waschbecken und das Klo – und bin erst wieder still, wenn Superpapa mich zwingt, mich an den Tisch zu setzen, Spaghetti Bolognese zu essen und dabei zuzusehen, wie das Kind Tisch, Hochstuhl und Boden mit Tomatensoße einbalsamiert.  Im zweiten Fall wird es komplizierter! “Der Streit” weiterlesen

Das Meeting

Das Meeting

Donnerstag, 7:35 Uhr. Ich stehe, Shape-Wear sei Dank, in Bleistiftrock gequetscht und neuem schwarzen Blazer (ich hoffe, dass Mann in nächster Zeit nicht unsere Kontoumsätze checkt) vor dem Flurspiegel und tusche meine Wimpern.

Heute soll ich meine Projektidee vor dem Komitee präsentieren. An die Konzeptausarbeitung verlor ich die letzten Wochen viele Stunden Schlaf und meinen Vorsatz, ab jetzt auch wirklich, wirklich keine kompletten Toffifee-Packungen mehr auf einmal zu essen. “Das Meeting” weiterlesen

Der Spielplatz

Der Spielplatz

Man könnte meinen, ein Spielplatz wäre ein friedlicher Ort. Ich sitze auf einer Holzbank, vor mir spielt Linus im Sand. Langsam schiebt er einen Bagger vor sich her. Dabei erzeugt er mit seinen Lippen das Fahrgeräusch: “Brrrrrrr”. Ich nehme einen Schluck aus der Wasserflasche. An der Rutsche ist ein Mädchen hingefallen und weint in den Armen seiner Mutter. Plötzlich sehe ich aus den Augenwinkeln, wie ein Junge auf Linus zustürmt. Er reißt ihm den Bagger aus den Händen und erklärt: “Meins!” Linus blickt irritiert auf seine nun leeren Hände und dann auf den Jungen.

“Der Spielplatz” weiterlesen